Essstörungen - Allgemeine Informationen

Essstörungen sind Erkrankungen, bei denen es aufgrund von hohen seelischen Belastungen zu körperlichen Schäden kommt (psychosomatischen Störungen). Generell wird bei Essstörungen versucht über die Nahrungsaufnahme den Körper zu manipulieren. Am häufigsten sind Magersucht, Ess- Brechsucht /Bulimie und Binge Eating Störungen. Besonders zu beachten im sozialen Umfeld sind aber auch Vorboten von Essstörungen (latente Essstörung). Essstörungen stehen in Zusammenhang mit gesellschaftlichen Zwängen, die Gewicht, Aussehen, Idealfigur und Leistungsbewusstsein thematisieren. Den Betroffenen gemein ist dabei ein nicht funktionierendes Appetit- und Sättigungssystem.

Bulimie
Magersucht
Binge Eating
Latente Essstoerung (siehe Anhang)


F. Juen, H. Siller: Universität Innsbruck
B. Juen, R. Warger: Universität Innsbruck, Österr. Rotes Kreuz (2009)

Autor/en: 
F. Juen, H. Siller, B. Juen, R. Warger
Datei(en): 

Informationsgrad:

Kategorie(n):